Spenden für eine bessere Umwelt

Spenden für die Natur: Unter diesem Motto startet die „Deutsche Umwelthilfe“ DUH regelmäßig landesweite Sammelaktionen. Ab Montag, den 11.4. 2016 machen sich rund 25 Schüler der Oberschule Bad Fallingbostel auf den Weg, um Geld für den Umweltschutz zusammenzubekommen. Der Clou: ein großer Teil des Geldes fließt in schuleigene Projekte.

Bad Fallingbostel. Schon einige Jahre beteiligen sich Schüler der Oberschule Bad Fallingbostel mit viel Erfolg an den Sammelaktionen der „Deutschen Umwelthilfe“ (DUH), deren Organisation seit mehr als 30 Jahren landesweit verschiedene Umweltprojekte finanziell unterstützt.
Auch in diesem Jahr nutzen engagierte Schüler einen Teil ihrer Freizeit, um sowohl in Bad Fallingbostel als auch in Dorfmark mit ihren Sammelbüchsen und Listen von Haus zu Haus zu ziehen. Mit der Frage: „Haben Sie etwas Geld für die Natur übrig?“ wollen sie möglichst viel Geld für die gute Sache „locker machen“. Die Sammlung findet vom 11.4. bis zum 23.4.2016 statt.
Unsere Schüler können sich anhand der Unterschriftenlisten ausweisen, die durch die Schule abgestempelt wurden; bei größeren Beträgen (ab 5 €) kann auf Wunsch eine Spendenquittung ausgestellt werden. Die Organisation liegt in den Händen der Lehrkräfte Sebastian Hildebrand  und Christian Nieschmidt, die bei Fragen gerne zur Verfügung stehen.
Besonders motivierend: 70 % des gespendeten Geldes verbleiben für eigene Projekte im Bereich Umweltschutz in der eigenen Schule. Daher hoffen die freiwilligen Sammler auf große Spendenbereitschaft.