Einladung zum Adventsfest der Lieth Schule am 8. Dezember

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

riechen Sie auch schon den verführerischen Geruch von frisch gebrannten Mandeln und heißen Waffeln? Dann freuen Sie sich doch auf unser diesjähriges Adventsfest, zu dem wir Sie ganz herzlich einladen.

Das Adventsfest findet statt:

Zeit: Freitag, 8. Dezember 2023 von 14.30 bis 17.30 Uhr

Ort: Altbau der Lieth Schule

Michelsenstraße 33

29683 Bad Fallingbostel

Was können Sie erwarten? Neben typischen Leckereien zur Weihnachtszeit gibt es weitere kulinarische Köstlichkeiten aus allen Ländern, Stockbrot, Bratwurst, Crêpes und vieles mehr. Mitmachen können Sie auch, sei es beim Basteln von Weihnachtsanhängern, Baumschmuck, Adventslichter und Engeln oder beim großen Weihnachtsquiz. Stöbern Sie auch gerne in unseren Flohmarkt – es gibt, wie Sie sehen, viele gute Gründe, das Adventsfest der Lieth Schule zu besuchen. Wir freuen uns auf Sie.

Mit vorweihnachtlichen Grüßen
A. Dzionsko

Umweltrallye – Spannender Rätselspaß für die 5. Klassen

Am Freitag, den 10.11. fand (nach längerer Zwangspause wegen Baustelle und Corona) nun schon zum zweiten Mal endlich wieder die traditionelle Umweltrallye unserer Schule statt. Ziel der Rallye ist es, die noch neuen 5. Klassen auf spannende Art mit den Gegebenheiten der Lieth Schule als Umweltschule vertraut zu machen. Sie dient damit zugleich der Vorbereitung des gerade gestarteten Umweltwettbewerbes an dem die 5.-8. Klassen teilnehmen.
Hr. Böttjer begrüßte die Teilnehmer zu Beginn der 4. Stunde und gab ein paar Tipps für die teilnehmer. Die Rallye fand im und rund um den Neubau statt. Die Schülerinnen und Schüler müssten an 12 Stationen ihr Geschick unter Beweis stellen. Dabei kam es auch auf das korrekte Auftreten an. Betreut wurden die Stationen von den Buddys beiden Klassen 9a und 9b. Insgesamt starteten fast 20 Teams, die jeweils einen Sprecher, eine(n) SchreiberIn, eine(n) ZeitwächterIn und eine(n) BildersucherIn umfassten. Die Siegerehrung in der Team- und Klassenwertung erfolgt in diesem Schuljahr zusammen mit der Prämierung für den Umweltwettbewerb.

Schüler*innenaustausch nach Miastko vom 17. – 23.09.2023

Am Sonntag starteten wir (12 Schülerinnen, 4 Schüler und 2 Lehrkräfte) pünktlich um 8.13 Uhr am Bad Fallingbosteler Bahnhof Richtung Hannover. Nach einer etwas abenteuerlichen Fahrt mit etlichen Umstiegen, Verspätungen, Schienenersatzverkehr und der schnellen Umdisponierung von Herrn Polster erreichten wir dennoch pünktlich um 20.00 unser Ziel. Die letzte Etappe erfolgte mit einem Reisebus, begleitet durch den Schulleiter der polnischen Schule.
Der Empfang und die Begrüßung verliefen sehr herzlich und schon bald waren alle ihren Familien zugeordnet und fuhren in die jeweiligen Gastfamilien. (G. Meinhold)

Am Montag trafen wir uns morgens im Konferenzraum und haben die wichtigsten Sachen besprochen. Danach haben wir einen Rundgang durch die Schule gemacht. Mit unseren Austauschülern waren wir dann im Unterricht und hatten verschiedene Unterrichtsstunden. Nach dem Unterricht hatten wir dann ein Sport-Turnier. Dann gab es ein leckeres Mittagessen in der Schule. Am Mittag hatten wir dann eine Stadt-Rallye.
Unser Ziel war die Schule und dann sind wir mit dem Auto zu einem See gefahren und haben da ein Lagerfeuer gemacht und Würstchen gegrillt, mit Brötchen gegessen und dann würden wir abgeholt von den Eltern. (Pauline, Fabian, Lilith)

Am Dienstag waren wir in einer Kirche in der Nähe von Danzig. Nach dem wir die Kirche und den Garten besichtigt hatten, hörten wir uns ein Orgelkonzert an. Danach sind wir mit dem Bus nach Danzig gefahren, wo wir dann ein bisschen die Stadt besichtigt haben und dann noch eine Kirche angeguckt haben. Nach der Kirche sind wir in einem Restaurant etwas essengegangen – das Essen war ganz ok. Danach hatten wir 1 Stunde Freizeit zum Shoppen. (Angelina, Ava, Vincent)

Am Mittwoch haben wir uns wieder um 08:00 in der Schule getroffen. Als alle da waren, sind wir gemeinsam zum Rathaus gegangen. Im Rathaus hat der Bürgermeister uns dann empfangen und wir durften ihm Fragen stellen. Am Ende konnten wir Bilder/Selfies mit ihm machen. Nach dem Besuch hatten wir nochmal die Chance, 10 Minuten in einen Laden zugehen. Nach dem Einkauf waren wir auf dem Weg zum Touristenzentrum, aber wir kamen an einem Skateplatz vorbei und haben dort erstmal Pause gemacht. (so einen Skater-Platz bräuchten wir in Fallingbostel auch!) Danach ging es weiter zum Touristenzentrum. Beim Touristenzentrum haben wir uns Gegenstände über die Stadtgeschichte angeschaut. Später sind wir einen Berg hochgelaufen, zu einer selbstgebauten Festung, und wurden von einem Mann und seinen 3 Söhnen begrüßt. Wir durften dort verschiedene Aktivitäten ausüben, wie zum Beispiel Bogenschießen oder Schwertkampf. Nach dem Ganzen konnten wir Stockbrot grillen und haben gewartet, bis unsere Gastfamilie uns abgeholt hat. Danach haben wir Zeit mit unseren Gastfamilien verbracht, bis es Schlafenszeit war. (Hannah und Mia)

Am Donnerstag haben wir uns wieder um 8 Uhr an der Schule getroffen und sind mit dem Bus zum Slowinski-Nationalpark gefahren und waren dort im Naturkundemuseum, auf dem Aussichtsturm und dem Leuchtturm. Wir sind wir weiter bis zur Ostsee gewandert und am Strand spazieren gegangen (und viele von uns auch mit den Füßen ins Wasser). Danach sind wir Essen gefahren und dann wieder nach Hause. Die Busfahrten haben viel Spaß gemacht. Wir hatten super Wetter, die Dünenwanderung – so große Dünen hatten die meisten von uns noch nicht gesehen – war ziemlich anstrengend!!! (Lotta, Robyn und Maxi)

Am Freitag um 8:00 sind wir mit unseren Partnern zur Schule gefahren, wo wir uns alle zusammen im Konferenzraum getroffen haben. Dort haben wir drüber geredet, ob wir Fragen oder Probleme hatten. Dann haben wir uns unsere Partner gesucht, ein Plakat genommen und angefangen uns gegenseitig auf dem Plakat vorzustellen, was sehr viel Spaß gemacht hat. Danach haben wir alle in der Mensa gegessen. Dann hatten wir alle Sprachunterricht und haben ein bisschen Polnisch gelernt. Danach wurden wir von den Eltern abgeholt und hatten ein paar Stunden Zeit, um etwas zu unternehmen. Ich habe einen Film mit meiner Austauschschülerin geguckt. Um 17:00 sind wir wieder zur Schule gefahren, um da unsere Plakate den Eltern vorzustellen. Als wir damit fertig waren, gab es eine Party, wo es Snacks und Trinken gab. Wir haben alle getanzt – das war cool! Als die Party vorbei war, sind alle nach Hause gegangen. Aber Vicka, Lisa, Maya, Fabian, Alan und ich sind zu Erik und Antek gegangen, haben gegessen und Uno gespielt. (Erik & Evy)

Am Samstag traten wir dann wieder die Rückfahrt an. Wir starteten sehr früh mit dem Bus zum Bahnhof und kamen abends – ohne Verspätungen!!! und mit weniger Umstiegen – um 17.43 wieder in Bad Fallingbostel an. Eine ereignisreiche und eindrucksvolle Woche lag nun hinter uns und sicher werden wir uns alle noch oft und gern an unseren Aufenthalt in Polen erinnern! Wir freuen uns schon jetzt an den Rückbesuch der polnischen Schüler*innen im kommenden Jahr!

« of 9 »